Viel Theater um den 1. Mai

Dass es im Haus am Berg langweilig zugeht, kann man beileibe nicht behaupten. Zum einen wurde der Mai begrüßt, zum anderen wurde in der Guten Stube ein Theaterstück uraufgeführt.

Aber der Reihe nach…

Am 01.05. findet in vielen Regionen Deutschlands das traditionelle Maibaumsingen statt. So auch an der Tecklenburger Straße 52 in Hasbergen. Das Team der Zusatzbetreuerinnen schnappte sich bei wenig frühlingshaften Temperaturen einige Bewohnerinnen und Bewohner und gab den Klassiker „Der Mai ist gekommen“ von Emanuel Geibel aus dem Jahre 1841 zum Besten. Zuvor wurde noch der Maikranz geschmückt. Die Stimmung war gut und allen Voran präsentierte das Ehepaar Labude seine Sangeskünste.

Wenige Tage zuvor hatte Frau Nehl-Pampel vom Haus am Berg das Vergnügen, Frau Kirchhoff von der Theaterpädagogischen Werkstatt willkommen zu heißen. Gemeinsam mit Frau Schmidt von der Gemeinde organisierte Sie mit den Ferientummelkindern ein kurzweiliges Theaterstück rund um die Hüggelzwerge.

Auch hier war die Bewohnerschaft der Pflegeeinrichtung wieder stark vertreten. Wohngruppenübergreifend kamen die Seniorinnen und Senioren im Café zusammen, um den Ausführungen der Kinder zu lauschen und die Schauspielkünste zu bestaunen und besonders die Herrschaften, die ursprünglich keine Hasberger sind, konnten Wissenslücken zur Hüggellegende schließen.

Viel Theater um den 1. Mai

Viel Theater um den 1. Mai

Viel Theater um den 1. Mai